Login



EIGENSTÄNDIG WERDEN – GEWALTPRÄVENTIONSBUCH

EVALUATION

Im ersten Jahr des neuen Moduls (Schuljahr 2014/15) wurden elf Schulungen in fünf Bundesländern (4x Sbg/2x Tirol/2xOÖ/2x NÖ/1x Stmk) durchgeführt. 174 Pädagoginnen und Pädagogen beschäftigten sich einen Nachmittag lang intensiv mit Theorie und Praxis der Gewaltprävention. Zentrale Inhalte waren Methodik und Didaktik von Raufspielen, Selbstbehauptung, Schattenboxen und Missbrauchsprävention.

Nach Abschluss der Fortbildung wurden alle Teilnehmenden um ein schriftliches Feedback gebeten:

Die heutige Fortbildung… Durchschnittsnote

(1 bis 5)

SD
war für mich thematisch interessant. 1,20 ,49
hatte eine passende Mischung aus Theorie und Praxis. 1,26 ,58
wurde von kompetenten Referent*innen geleitet. 1,10 ,34
hat mich zum Nachdenken gebracht. 1,40 ,49
hat mich motiviert, Einheiten aus dem Gewaltpräventionsbuch in meiner Klasse umzusetzen. 1,20 ,42
Gesamt würde ich der Fortbildung folgende Schulnote geben: ­­­­­­­­­­­ 1,20 ,42

Diese schriftlichen Feedbacks, sowie die zahlreichen mündlichen Rückmeldungen, zeigen ein sehr positives Bild der Fortbildung. Dies bestätigt den eingeschlagenen Weg, soll aber trotzdem nicht die Bestrebungen nach kontinuierlicher Reflexion und Weiterentwicklung verringern.
Regelmäßige Treffen zur kritischen Betrachtung und Überarbeitung des Konzepts werden also weiterhin ein Teil der Teamarbeit bleiben, allerdings mit dem guten Gefühl ein bestätigt hochwertiges Konzept zu vertreten.